Frauen als Bedrohung

Sexualisierte Gewalttaten durch Ausländer werden sowohl von feministischer Seite als auch von vielen Medien einseitig diskutiert. Dabei wäre eine differenzierte Betrachtung zur Bekämpfung der Ursachen bitter nötig, meint Hannah Wettig.

Fünf Tage dauerte es Anfang 2016, bis die Nachricht in die Medien gelangte, dass Gruppen von Männern arabischer Herkunft in der Silvesternacht hunderte Frauen auf der Kölner Domplatte sexuell attackiert hatten. Kaum war die Nachricht draußen, behauptete ein feministisches Bündnis, die Angriffe hätten mit der Herkunft der Täter nichts zu tun.Gerade aus feministischer Sicht sollte eine ernsthafte Analyse dieses Zusammenhangs stattfinden. Sexualisierte Gewalt zu bekämpfen gehört nicht ohne Grund zu den wichtigsten Anliegen des Feminismus. Leider hat eine Riege junger feministischer Journalistinnen sich schon der Zur-Kenntnisnahme des Problems verweigert. Nach den Ereignissen in der Silvesternacht 2015 in Köln erklärten diese, es...

mehr ...

nach oben