Leinwand für Lateinamerika

Filmfestivals

Nichts los? Bei den Latino Filmfestivals sehr wohl: Etwa die Komödie „Que horas ela volta?“ der brasilianischen Regisseurin Anna Muylaert.

Lateinamerikafreundinnen und Kinofreunde aufgepasst! April und Mai bieten sowohl Wien als auch Salzburg eine geballte Ladung Filme. Und zwar nicht irgendwelche: Gezeigt werden Filmpremieren, Erstlingswerke und Klassiker aus Lateinamerika. Dazu werden Gespräche mit Filmregisseuren veranstaltet. In Salzburg läuft das Ganze unter dem Titel Lateinamerika-Filmfestival Salzburg, 15. bis 26. April im „Das Kino“. In Wien ist das Programm zwischen 2. und 7. Mai im Filmcasino beim „Cine Latino Film Festival“ zu sehen. Ein Highlight ist der kubanische Film „Conducta“, der sich kritisch mit dem Schulsystem auseinandersetzt. „Conducta“ verspricht Sozialkritik und Gefühlskino – und ist ein Kinohit auf der Karibikinsel.

Abschlussfilm des Festivals ist „Que horas ela volta?“. Die Komödie der brasilianischen Regisseurin Anna Muylaert hat sich zu einem internationalen Publikumsliebling entwickelt.

Mehr Infos: www.daskino.at, www.filmcasino.at

nach oben