Emmas Faire FashionShow

Stephan Sigg

Kinderbuch, MVG, Aachen 2013, 94 Seiten, € 8,50

Eine unkonventionelle Tante, ein cooles Model, ein böser Unternehmer und eine angesagte und flippige Modedesignerin: Die Geschichte in „Emmas Faire FashionShow“ hat alles, was ein kurzes Leseabenteuer für junge LeserInnen so braucht. In flottem Tempo wird aus dem Leben des Mädchens Natascha, geschätzte zwölf oder dreizehn Jahre alt (die Altersangabe fehlt leider), erzählt. Alles beginnt mit einer Idee von Nataschas Tante Emma, die schon einen fairen SchokoLaden betreibt. Nachdem Emma gehört hat, unter welch furchtbaren Bedingungen Kleidung in Bangladesch produziert wird, möchte sie in ihrem Geschäft nun auch faire Mode verkaufen. Ihre alte Schulfreundin Rita, jetzt berühmte Modedesignerin in Mailand, soll dabei helfen. Prompt nimmt Emma Natascha mit nach Italien, um Rita für ihren Plan zu gewinnen. Doch Rita nennt sich jetzt Goya, trägt riesige dunkle Sonnenbrillen und hat für solche Hirngespinste wirklich keine Zeit. Da fällt Natascha ein, wer noch dabei helfen könnte, fair produzierte Kleidung zum Hit zu machen: Anastasia, die Gewinnerin der TV-Model-Castingshow. Doch die hat schon der ausbeuterische Unternehmer Herr Otilo an der Angel, der mit Anastasia Werbung für seine unfair produzierte Schokolade machen will …

Emmas Faire FashionShow ist bereits Stephan Siggs viertes Buch rund um die Erlebnisse von Natascha und ihrer Tante Emma, empfohlen für Kinder und Jugendliche ab neun Jahren.

Auf altersgerechte, unterhaltsame und spannende Art wird darin erzählt, was den fairen Handel ausmacht und was jeder und jede im Alltag tun kann, um gerechte Handelsbeziehungen zu unterstützen. Der erhobene Zeigefinger ist natürlich die ganze Geschichte über vorhanden, aber er fällt unter den vielen bunten Figuren und der abwechslungsreichen Handlung nicht allzu unangenehm auf. Durchaus also ein Buch, das sich nicht nur für den Schulunterricht, sondern auch zur privaten Lektüre eignet.

Mit im Buch enthalten sind Hintergrundinformationen und didaktische Anregungen für die Schulstufen 4-6. Da dieser Teil allerdings sehr auf Deutschland bezogen ist, empfiehlt es sich, für Österreich zusätzliches Material heranzuziehen.
Nora Holzmann

nach oben