Südwind-Magazin Abo-Geschenke

Neue AbonnentInnen können sich aus den verfügbaren Abogeschenken ein Buch oder eine Weltmusik-CD aussuchen. Gilt nur für Abos, die mindestens ein Jahr laufen. Zu den Schnupperabos gibt es aus verständlichen Gründen keine Abogeschenke. Zur Abobestellung

Vielen Dank für Ihre Unterstützung unserer Arbeit. Das Südwind-Magazin braucht Menschen wie Sie! Wir freuen uns über die große Welle der Solidarität, die uns erreicht.

Bitte um Verständnis, wenn es bei der Versendung der Abo-Geschenke zu Verzögerungen kommt oder Ihr gewähltes Geschenk nicht mehr erhältlich ist. In unserer Abo-Abteilung gibt es grad sehr viel mehr zu tun und wir geben unser Bestes.

Avocado

Kathrin Konrad

Für die einen ist sie DIE Lifestyle-Frucht des Jahrzehnts, für die anderen immer noch eine unbekannte Exotin, die »nach nichts« schmeckt. Das Buch bietet einen Streifzug durch die Geschichte der Avocado, liefert praktische Tipps und lädt zu einer sehr internationalen Reise durch die schier unerschöpfliche kulinarische Vielfalt ein.

Die weltweite Nachfrage nach der Avocado stieg in den letzten Jahren in bisher unbekannte Höhen - mit bereits spürbaren ökologischen Auswirkungen. Beschleunigt wurde der Siegeszug der aus Mittelamerika stammenden Frucht durch den kulinarischen Wirbel um »Superfoods«, den Trend zu veganer Ernährung sowie den Rezept- und Wissensaustausch in Internetforen. Kaum vorstellbar daher für eine ans Grenzenlose gewohnte Generation, dass die Alligatorbirne, wie sie auch genannt wird, noch vor 30 Jahren weitgehend unbekannt und bei uns im Handel kaum erhältlich war. In ihrer ursprünglichen Heimat wird die Avocado seit rund 9.000 Jahren angebaut. Auch die Azteken schätzten sie und brachten den spanischen Eroberern einen immensen Berg der grünen Früchte, als diese nach Gold verlangten.

Rezepte von Smoothies, kalten und warmen Suppen über Tatars hin zu Aufstrichen, Pasten und Mousses, weiter zu Terrinen, Pesto und natürlich grandiosen Salatvariationen mögen zu neuen Kombinationen inspirieren. Desserts wie Eiscreme oder Torte runden den kulinarischen Teil des Buchs ab.

Mandelbaum Verlag: März 2017, Seiten 60.

Stallungen

Rodrigo Rey Rosa

Übersetzt von Elisabeth López-Semeleder

Zu Ehren des Großgrundbesitzers und Pferdezüchters Don Guido Carrión wird ein Geburtstagsfest mit einer Vorführung der prachtvollsten andalusischen Vollblutpferde seines Gestüts gefeiert. Mehr als dreihundert geladene Gäste, die wichtigsten Leute Guatemalas, finden sich auf der Finca Palo Verde des Gastgebers ein. Das Fest wird plötzlich durch einen Brand unterbrochen. Unter den Überresten der abgebrannten Stallungen wird der verkohlte Körper von Duro II, einem Zuchthengst im Wert von hunderttausend Dollar und eines der Lieblingstiere von Don Guido, aufgefunden.
'Sie sollten darüber schreiben', fordert ein Unbekannter den Erzähler auf, und in der Tat, nach dieser makabren Entdeckung ist es nicht unvorstellbar, eine Geschichte zu ersinnen, doch der Erzähler versteht auch, dass sie nicht einfach zu erzählen sein wird. Wer kennt nicht den Preis, der in diesen Breiten für diese Art von literarischen Abenteuern zu zahlen ist?
Nach und nach kommen Einzelheiten aus den dunklen Kapiteln der Vergangenheit zutage, die die Familie des Gastgebers überschatten. Gekonnt führt Rey Rosa die Leser auf die Spur einer Affäre, deren finstere Facetten das andere Gesicht einer Familie und eines Landes enthüllen.

Septime Verlag: Februar 2014, 120 Seiten.

Anzeigenfläche für die Bank für Gemeinwohl

Anstelle eines Abogeschenkes können Sie den Gegenwert des Willkommensgeschenks der Bank für Gemeinwohl als Anzeigenfläche stiften. Die Bank für Gemeinwohl ist gerade in der Gründungsphase und auf der Suche nach Menschen, die hier Kapital zur Verfügung stellen. https://www.mitgruenden.at

nach oben