Warum der Klimawandel für Bangladesch so gefährlich ist

Bangladesch liegt am Mündungsgebiet von Ganges, Brahmaputra und Meghna, dem größten Flussdelta der Welt, das aus 230 Flüssen und unzähligen Nebenarmen besteht. Der Klimawandel erhöht den Druck auf die Ressourcen Land und Wasser und gefährdet die ohnhin prekäre Ernährungssicherheit.

Zu viel Wasser zur falschen Zeit

Prognose: Stärkere und unregelmäßigere Niederschläge; Gletscherschmelze (2)

  • Extreme Hochwasser ereignen sich alle fünf Jahre anstatt alle 20 Jahre.
  • Seit den 1950er Jahren kamen 20.000 Menschen bei Überschwemmungen ums Leben. (1)
  • Bei einem Temperaturanstieg um 2° C wird eine Ausdehnung der überfluteten Flächen um rund 30% erwartet. (1)
  • Die Flusserosion dürfte um bis zu 20% zunehmen. (3)
  • Langfristig ist eine konträre Entwicklung zu erwarten. Das Schmelzen der Gletscher wird die Wasserführung der Flüsse verringern, und durch die unregelmäßigen Niederschläge wird es häufiger zu Dürreperioden kommen.

 

 

Steigender Meeresspiegel

Prognose: Überflutung tief liegender Gebiete, Erosion und Küstenüberflutungen (2)

  • Rund 10% der Landesfläche in Bangladesch liegen nur ca. einen Meter über dem Meeresspiegel.
  • 2/3 von Bangladesch liegen weniger als 5 Meter über dem Meeresspiegel.
  • In der von Überflutungen gefährdeten Küstenregion befinden sich 30% des bebaubaren Landes; 35 Mio. Menschen leben in diesen Gebieten. (4)
  • Weltweit steigt der Meeresspiegel im Schnitt um 3 mm pro Jahr, an der Küste von Bangladesch um 7,8 mm pro Jahr. (5)

 

 

Gefährdung durch den Meeresspiegelanstieg – Bangladesch vs. Niederlande

Zwar liegen 25% der Niederlande unter dem Meeresspiegel, aber durch den Wohlstand, die Struktur der Wirtschaft und die technologischen Kapazitäten des Landes besteht für die Bevölkerung kaum Gefahr. (7)

 

 

1) M. Mirza, „Climate change, flooding in South Asia and implications“, Regional Environmental Change 11, 2010.
2) IPCC 4th Assessment, Working Group II: Impacts, Adaptation and Vulnerability.
3) The Impact of Climate Change on River Erosion, Centre for Environmental and Geographical Information Services, Dhaka.
4) M. Hossain, „Global warming induced sealevel rise on soil, land and crop production loss in Bangladesh“, 19th World Congress of Soil Science, 2010.
5) SAARC Meteorology Research Centre (SMRC), Dhaka.
6) Bangladesh Climate Change Strategy and Action Plan, Government of Bangladesh, 2009.
7) World Development Report 2012, World Bank, OECD; „Dutch defense against climate disaster“, Washington Post, 6. Dezember 2009. (www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2009/12/05/AR2009120502186.html).

Copyright New Internationalist

nach oben