Welt der Tattoos

Schätzungen zufolge sind heute in Europa ca. 20 Prozent der Menschen tätowiert. Viele sehen darin einen Mode-Trend.

Die Haut ist das Organ, das uns physisch von der Außenwelt abgrenzt. Zudem nützen sie die Menschen seit jeher und überall auf der Welt als „Projektionsfläche“ für ihre Botschaften.

Bei genauer Betrachtung wird allerdings deutlich, dass die Menschen auf der ganzen Welt seit Urzeiten Tattoos tragen. Nur ihre Funktionen und Erscheinungsformen wechseln. Das erklärt auch die Widersprüche rund um die Körperbilder: Zwischen ultrachic und archaisch, Medizin und Dekoration, Merkmal der Ober- und Unterschicht gleichermaßen – Tätowierungen spalten und einen Gruppen wie Gesellschaften.

Zweifelsohne schmücken Tattoos die Menschheitsgeschichte und werden es auch in Zukunft tun.


26    Tätowierungen: Traditionen, Tabus und Trends

30    Religion: Abbild des Glaubens

32    Verbindung: Tattoos unter den Jugendbanden Zentralamerikas

34    Identität: Junge lernen altes Handwerk

35    Farbe bekennen: Zwischen Rebellion, Massenware und maßgeschneiderter Kunst


Redaktion: Christina Schröder

nach oben