aus der redaktion

Liebe Leserin, lieber Leser!

Manch eine Schwäche kann man auch beim besten Willen nicht ausgleichen. Vielleicht gewinnt man sie im Laufe der Zeit als Marotte sogar lieb und kultiviert eine Art kokettes Verhältnis mit ihr.
So geht es der Südwind-Redaktion mit ihrem zwar bekundeten, doch kaum umgesetzten Willen zur Sport-Berichterstattung.
Wir wissen, dass Sport ein echt Welt bewegendes Thema ist. Und wir sind auch selbst sportlich: Radfahren, Besuche im Fitnesstudio und Bergwandern: Alle Südwind-RedakteurInnen praktizieren mindestens eine der genannten Sportarten regelmäßig. Und doch will es mit unserer Sport-Berichterstattung nicht so wirklich klappen. Eine Kollegin gibt gerne zum Besten, wie sie vor Jahren einmal einen Bericht über das Finale der afrikanischen Fußballmeisterschaften redigiert hat. In der letzten Sekunde, bevor der Text an den Grafiker geliefert wurde, ist ihr aufgefallen, dass dem Text, der viel über die Umweltfolgen der Meisterschaft erzählte, eine vielleicht nicht unwesentliche Information fehlte: das Ergebnis des Spiels.
Und so bedurfte es auch des Feedbacks unserer Marketing-Abteilung, um uns auf einen Fehler in der Ausgabe 9/2005 (Seite 12) hinzuweisen. Laut Auskunft von Thomas Divis ist beim Fußball ein Pass nur zwischen zwei Spielern möglich und nicht zwischen – in diesem Fall – Spielerin und Tor. Es war also ein gewöhnlicher Schuss, und zumindest einen Fachausdruck aus der Welt des Fußballs haben wir jetzt sicher gelernt.

Ein Tipp, wie Sie die Vorweihnachtszeit etwas stressfreier gestalten können: schon jetzt an sinnvolle Geschenke denken, etwa an ein Südwind-Geschenkabo. Damit bereiten Sie nicht nur zu Weihnachten Freude, sondern Monat für Monat aufs Neue.

Eine anregende Lektüre wünscht Ihnen
die Südwind-Redaktion

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen