„Bildung bedeutet nicht, Menschen zu programmieren“

Friedenspädagoge Werner Wintersteiner über das Veränderungspotenzial  durch Bildung, Selbstermächtigung und die Definition von WeltenbürgerInnen.

Was ist das Besondere am Entwicklungsziel 4 Bildung?Bildung ist einerseits ein Ziel für sich, zugleich aber auch ein Mittel, um alle anderen Ziele zu erreichen: zum Beispiel Frieden, Gesundheit, ökologische und ökonomische Ziele.Kann Bildung zur Veränderung der Gesellschaften in Richtung Nachhaltigkeit beitragen?Einerseits ja: Tatsächliche Nachhaltigkeit würde eine große sozial-ökologische Transformation bedeuten: der Produktion, der Eigentumsverhältnisse, der Lebensweisen. Zu diesem Umbau gehört wesentlich auch die Bildung in einem weiten Sinn – als Selbstaufklärung der Menschheit.Andererseits kann man auch zweifeln: Denn Bildung bedeutet nicht, Menschen zu programmieren – eigentlich das Gegenteil: Die Hoffnung ist, dass die Leute schon das Richtige tun werden, wenn...

mehr ...

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen