Podiumsdiskussion: Hilfe, konkrete Utopien gesucht!

Südwind-Magazin-Podiumsdiskussion: 

Hilfe, konkrete Utopien gesucht!

Donnerstag,  29.11.2018, 19 Uhr
Hauptbücherei,
Veranstaltungssaal, 3. Stock, Urban-Loritz-Platz 2a
1070 Wien

Klimakatastrophe und wachsende Ungleichheit stellen für die Menschheit eine enorme
Herausforderung dar, die neue gesellschaftspolitische Entwürfe verlangt. Das herrschende
neoliberale Modell von Wirtschaft und Gesellschaft stellt sich selbst allerdings als
Alternative‐los dar. Gegenentwürfe werden als irrational und unmachbar verunglimpft.


Was stiftet Hoffnung und schafft Perspektive angesichts der sozialen und ökologischen
Zerstörung, die weltweit stattfindet? Der Schriftsteller Ilija Trojanow betrachtet die
Entwicklung konkreter Utopien als eine der wichtigsten Aufgaben des politischen
Widerstandes.


Wie funktionieren gesellschaftliche Veränderungsprozesse und welche Bedeutung haben
dabei Visionen und konkrete Utopien? In welchem Spannungsfeld zueinander stehen
gedachte Bilder einer besseren Welt und gelebte Praxis?


Darüber diskutieren:

Ilija Trojanow, Schriftsteller und Autor von „Hilfe? Hilfe! Wege aus der globalen Krise“
(August 2018).


Alexandra Strickner, politische Ökonomin, Mitbegründerin und Sprecherin des
globalisierungskritischen Netzwerkes attac in Österreich.


Maria Vogt, Biobäuerin, ÖBV‐Via Campesina Austria, Aktivistin für Ernährungssouveränität.


Moderation: Irmgard Kirchner, Südwind‐Magazin.


 



 

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen