Seit 1979 erscheint das Südwind-Magazin. Von der ersten Ausgabe an wurde es aus Mitteln der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit gefördert, verbunden mit einem Bildungsauftrag und um Qualitätsjournalismus mit Fokus Globaler Süden und jenseits von Verkaufszahlen zu gewährleisten. Die langjährige Zusammenarbeit wurde mit dem Jahr 2017 kurzfristig seitens des Fördergebers, der Austrian Development Agency (ADA), beendet.

Seither wird das Südwind-Magazin vor allem von seinen Abonnent*innen finanziert (rund 3/4 der Einnahmen), auch Einnahmen aus Spenden und Inseraten (rund 1/4 der Einnahmen) sind wichtig für unseren Fortbestand.

Mit einem Förder-bzw. Soli-Abo oder einer Spende leisten Sie besonders wertvolle Unterstützung für den gesicherten Fortbestand des Südwind-Magazins.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle, die unsere Berichterstattung möglich machen!