aus der redaktion

Liebe Leserin, lieber Leser!

Jubiläen, Gedenktage und Festveranstaltungen sind willkommene Anlässe für PR-artige Selbstdarstellungen in der Öffentlichkeit. Und JournalistInnen spotten ob deren Inflation gerne darüber. (Erinnern Sie sich noch an das „Jahr des Durchlauferhitzers“, gezeichnet zum Leitartikel der Ausgabe 1-2/2003?)
Diesmal sind wir selbst in der Situation, 25 Jahre SÜDWIND-Magazin und 25 Jahre Südwind Entwicklungspolitik (vormals ÖIE, der Herausgeber des Magazins) zu feiern.
Dieses Jubiläum haben wir zum Inhalt des extralangen Themas dieser SÜDWIND-Ausgabe gemacht. Doch anders, als uns manche PR-BeraterInnen geraten hätten. Das Thema bietet keine Selbstbeweihräucherung oder Nabelschau, sondern eine kritische Auseinandersetzung mit 25 Jahren entwicklungspolitischer Bildungs- und Informationsarbeit in Österreich. Und ihren weltpolitischen Rahmenbedingungen. Dabei schauen wir auch in Richtung Zukunft. Weil in diesen 25 Jahren eine Menge Menschen ihre Zeit und ihr Engagement der Entwicklungspolitik gewidmet haben und so mit zum Erfolg beigetragen haben, kommt auch die menschliche Seite nicht zu kurz.

Gefeiert wird auch. Und zwar am 9. Oktober, wozu wir Sie herzlich einladen möchten (siehe Seite 48).
Nach dem inhaltlichen Programm für Hirn und Herz haben Sie spät am Abend auch die Gelegenheit, unsere beiden „Music Men“ (siehe Foto) zu treffen. Thomas Divis vom SÜDWIND-Marketing, (der in anderen Magazinen Weltmusik rezensiert), und Weltmusikexperte Werner Leiss (der uns monatlich mit einschlägigen Empfehlungen versorgt) werden sich als DJs beim Weltmusik-Clubbing betätigen.
Es wäre schön, wenn wir uns zu diesem Anlass auch einmal persönlich kennen lernen könnten.
Eine anregende Lektüre wünscht Ihnen

die SÜDWIND-Redaktion

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen