aus der redaktion

Liebe Leserin, lieber Leser!

Wer als ÖsterreicherIn Boden außerhalb von Europa betritt, kennt den „Känguruh-Fehler“: No, Austria, not Australia! Eine Kollegin greift seit ihrer ersten Außereuropa-Reise zu folgendem Hilfsmittel, um Missverständnissen vorzubeugen: „Austria! No kangaroos, Sound of Music!“ Wobei sie sich immer noch nicht daran gewöhnt hat, dass ein Film, den weder sie noch irgendwer anderer im Bekanntenkreis je gesehen hat, so eindeutig mit Österreich in Verbindung gebracht wird.
So, lange genug um den heißen Brei herumgeredet: Man muss Europa nicht verlassen, um einem Känguruh-Fehler zu begegnen. Schauen sie einfach in der letzten Südwind-Ausgabe in der Grafik auf Seite 29 nach: Das Land mit dem Anteil von 24,6 Prozent an ausländischer Bevölkerung im Jahr 2000 ist nicht Österreich, sondern Australien. Ja, Ja, übersetzt und dann so kleingedruckt! In diesem Fall ist der permanente Territoriums-Kampf Text gegen Bild im Magazin eindeutig zu Gunsten des Textes ausgegangen. Gleichzeitig geloben wir, in Zukunft von Grafiken in derartiger Größe Abstand zu nehmen. Wir sind schließlich ein Magazin und nicht beim Augenarzt.

Quizfrage: In wie vielen Ländern der Welt wird das Südwind-Magazin gelesen? In 51! Von Portugal über die Ukraine und Papua Neuguinea bis Australien. Zugegeben, darauf sind wir ein bisschen stolz.
Sie halten eine Doppelnummer in Händen. Die nächste Südwind-Ausgabe erscheint Anfang September. Bis dahin wünschen wir Ihnen einen wunderschönen Sommer mit viel Zeit für das, was sie schon immer tun wollten.
Eine anregende Lektüre wünscht ihnen
die Südwind-Redaktion

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen