Liebe Leserin, lieber Leser!

Ob Zeitschrift oder Zeitung – periodisch erscheinende Medien haben ihr spezielles Verhältnis zur Zeit. Bei einer Monatszeitschrift wie Südwind vergehen zwischen Planung und dem Moment, in dem Sie das Magazin aus dem Postfach holen, gefühlte sehr viele Tage. Tage, an denen rund um die Geschichten, die gerade zu Papier gebracht werden, Unerwartetes geschieht, sich Dinge überraschend entwickeln, Entscheidungen fallen, Enthüllungen bekannt werden … Manchmal eine Zitterpartie bis zum Drucktermin. Manche Neuigkeit kommt zu spät. Dafür gibt es seit dieser Ausgabe die Rubrik Weiter beobachtet, die die Heftstrecke Welt abschließt und die entsprechenden Informationen nachliefert – für mehr Kontinuität in der Berichterstattung.

Neu ist auch die Kolumne Reporter des Wahnsinns. Als solcher fungiert der Kabarettist, Liedermacher und Publizist Georg Bauernfeind. Ein Schräg- und kein Quereinsteiger, schließlich hat Bauernfeind seinen Zivildienst bei der Südwind-Agentur absolviert und war auch selbst in der Entwicklungszusammenarbeit tätig, zum Beispiel bei Jugend eine Welt.

Wir entlasten uns damit doppelt: von einer Berichterstattung, die wir nicht gewährleisten könnten und durch Lachen – auch wenn es manchmal das gellende Lachen der Verzweiflung ist.

Eine anregende Lektüre wünscht
die Südwind-Redaktion

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen