Alastair Fothergill: Planet Erde

Von rld
Mit einem Vorwort von Sir David Attenborough. Aus dem Englischen von Heike Brühl. Bildband. Verlag Frederking&Thaler, München, 2006, 280 Farbfotos, 304 Seiten, EUR 41,10

„Unser blauer Planet“ heißt eine Fernsehserie des britischen Senders BBC, deren erste fünf Folgen zwischen 4. September und 2. Oktober auch in der deutschen ARD zu sehen waren. Weitere sechs folgen. Es war das größte und mit einem Budget von 16 Mio. Pfund auch das teuerste Projekt in der Geschichte der BBC. Dieser Bildband ist ein Begleiter und Nebenprodukt von fünfjährigen Dreharbeiten an 200 Schauplätzen der Erde. 40 Kamerateams haben unter oft extremen Bedingungen Bilder eingefangen, die man noch nie zu sehen bekam. Dank eines einheimischen Fährtenlesers gelang es in Pakistan, den scheuen Schneeleoparden vor die Linse zu bekommen. In der Wüste Gobi führten mongolische ExpertInnen die Kameraleute auf die Spur der wilden baktrischen Kamele. Beeindruckend auch Naturaufnahmen wie die eines Lawinenabganges am Karakorum, von blühenden Wüsten oder der russischen Taiga mit ihren starken Farben im Sommer. Aus der Tiefe der Ozeane förderten Kameras in unbemannten Tauchbooten Bilder erstaunlicher Artenvielfalt zu Tage.
„Dieses hervorragende Buch“, so Richard Attenborough in seinem Vorwort, „sollte nicht nur als Enthüllung und Wertschätzung der Wunder fungieren, die es auf unserem Planeten zu Beginn des 21. Jahrhunderts noch gibt. Es ist auch ein Appell an alle, denen etwas am Wohlergehen der Erde liegt, ihre Anstrengungen zum Schutz dieser verbliebenen Wunder zu verdoppeln.“

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen