Andenkunst ? Alpenkunst

Das Ergebnis eines malerischen Kulturaustausches zwischen Peru und Österreich ist im burgenländischen Schloss Lockenhaus zu betrachten.

Von Die Redaktion
Mitte der 90er Jahre konnte die Wiener Religionslehrerin, Malerin und Textildesignerin Beatrix Prinz sich einen alten Traum erfüllen und das Land der Inka bereisen, die einstige Hauptstadt Cuzco, die kulturell lebendige Universitätsstadt Arequipa ... Gleich und Gleich gesellt sich bekanntlich gern, und so fand die Österreicherin schnell Kontakt mit peruanischen KünstlerkollegInnen. Im vergangenen Jahr stellte sie selbst in Cuzco und Arequipa aus und trug sich seit damals mit der fixen Idee, den peruanischen MalerInnen eine Ausstellungsmöglichkeit in Österreich zu bieten.

Trotz der fast erfolglosen Suche nach Sponsoren ? nur ?Kulturen in Bewegung? des VIDC sprang unterstützend ein ? konnte das Projekt nun schließlich doch verwirklicht werden. Seit Juni stellen Frau Prinz, Carlos D. Flores Millones aus Lima, Percy Herrera Arancibia aus Arequipa und die seit zehn Jahren in Österreich lebende Malerin Carmen Rocío Pena de Klein aus Cuzco in mehreren Räumen von Burg Lockenhaus aus.

Die Ausstellung ist noch bis zum 28. Oktober täglich von 8 bis 17 Uhr geöffnet.

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen