Archaisches aus Tuva

Von Werner Leiss

Huun Huur Tu sind vier ziemlich berühmte Herren aus der russischen autonomen Republik Tuva, gelegen im Herzen von Asien im südlichsten Teil Sibiriens. Ein spärlich besiedelter Landstrich mit Graslandschaften, Wäldern und Bergrücken und leider auch mit geringer Lebenserwartung.

Schamanistische Praktiken sind weit verbreitet und bestimmen weithin das tägliche Leben. Und deshalb ist Tuva auch durch die spezielle Art des dort gepflegten traditionellen Gesangs bekannt, des Obertongesangs, der ohne Verbindung mit dem entsprechenden schamanistischen Spirit und den vier Elementen Feuer, Erde, Wasser und Luft nicht denkbar wäre. Es handelt sich um eine uralte Technik, bei der mehrere Töne gleichzeitig produziert werden und in der Huun Huur Tu Meister sind.

Aber die Mitglieder von Huun Huur Tu singen nicht nur. Sie spielen auch selten gehörte regionale Instrumente wie Doshpuluur, eine Langhalslaute mit rechteckigem Resonanzkörper und Igil, ein zweisaitiges Streichinstrument sowie traditionelle Trommeln und Perkussion. Auch ihr neues Album ist wieder eine ziemlich mystische Angelegenheit mit Niveau.

Huun Huur Tu
Ancestors Call
World Village, Vertrieb: Harmonia Mundi

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen