Armutsbekämpfung

Von Redaktion ·

Welttag

Seit 1987 steht der 17. Oktober im Zeichen der Armutsbekämpfung. An diesem Tag versammelten sich mehr als hundertausend Menschen auf dem Place du Trocadéro in Paris, wo die allgemeine Erklärung der Menschenrechte 1948 unterzeichnet worden war. Ziel war, der Opfer extremer Armut, Gewalt und Hunger zu ge-denken.

Die InitiatorInnen erklärten Armut zu einer Menschenrechtsverletzung. Ein am selben Tag enthüllter Gedenkstein erinnert an die Worte, seitdem wird der Tag jedes Jahr an verschiedenen Orten der Welt begangen. 1992 erklärte die UN-Generalversammlung den Tag mit Resolution 47/196 zum Internationalen Tag für die Beseitigung der Armut und rief die Mitgliedsstaaten dazu auf, diesen Tag der Armutsbekämpfung und der Bewusstseinsbildung dazu zu widmen.
overcomingpoverty.org

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen