Aufgelesen

GAIA

Von Ökologische Perspektiven in Natur-, Geistes- und W
Die in München im Ökom-Verlag erscheinende Zeitschrift geht zurück auf eine Initiative von WissenschaftlerInnen mehrerer Schweizer Universitäten. Sie fördert die Entwicklung einer integrierten, interdisziplinären Umweltwissenschaft und einer ökologisch bewussten Wirtschaft. Die auf Wissenschaft gestützte Technisierung und deren rücksichtslose ökonomische Ausnutzung ist eine der Hauptursachen für die Zerstörung unserer natürlichen Lebensgrundlagen.
GAIA richtet sich an die ökologisch interessierte Öffentlichkeit, besonders an AkteurInnen in Wissenschaft, Politik und Wirtschaft. In der Nr.3/02 ist der Komplex Berge, Wasser und Wissenschaft der Schwerpunkt. In sechs Beiträgen wird das Thema aus verschiedenen Forschungsrichtungen betrachtet. So wird z.B. der Lauf von 20 Flüssen aus Bergregionen verfolgt und die Auswirkungen von Verschwendung, Verschmutzung, Waldzerstörung usw. werden aufgezeigt. Andere Beiträge beschäftigen sich mit einem Wasser-Management, das auf die ökologischen, sozialen und kulturellen Rahmenbedingungen Rücksicht nimmt, und mit nachhaltiger Wassernutzung.
Auch die folgende Nummer der Zeitschrift wird ganz im Zeichen des Wassers stehen.

Abo (4 Ausgaben im Jahr) 1 79,- für PrivatbezieherInnen, 1 50,- für Studierende; Bestellungen an Ökom-Verlag, Waltherstraße 29, D-80337 München, Tel. 004989/5441 840, kontakt@oekom.de. Informationen auf www.gaia-online.net

kontakt@oekom.de

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen