aus der redaktion

Liebe Leserin, lieber Leser!

Das Südwind-eigene Fotoarchiv ist längst Geschichte. Vor vielen Jahren, so wird es in der Redaktion überliefert, soll man darin zu so gut wie allen Themen und Ländern ein passendes Bild gefunden haben. Unseren heutigen Ansprüchen an Qualität und Aktualität genügt dieser Fundus allerdings nicht mehr.
Einige unserer freien MitarbeiterInnen sind nebenbei auch noch gute FotografInnen. Der Großteil der Südwind-Fotos stammt jedoch von Profis oder wird über internationale Agenturen bezogen. Dabei verlässt man sich auf den beigefügten Bildtext. Wie das Foto zustande gekommen ist oder ob eine abgebildete Person überhaupt weiß, dass ihr Ebenbild jetzt international abrufbar ist, darüber kann man nur spekulieren. Frau Matus jedoch, eine Chilenin, die einen Sohn durch die Miliärdiktatur verloren hat, weiß jetzt, dass sie einem Reuters-Fotografen vor die Linse gelaufen ist und dass Südwind dieses Foto als Coverbild für die März-Ausgabe 2005 ausgewählt hat. Wir haben ihr nämlich zu ihrer großen Freude persönlich ein Exemplar geschickt.

Wie das möglich ist? Südwind wird auch in Chile gelesen. CINTRAS, eine Organisation zur psychischen Betreuung von Folteropfern, hat unsere Zeitschrift abonniert - und eine Mitarbeiterin hat die Frau auf der Titelseite unserer Märzausgabe erkannt und uns darüber informiert.

Vor kurzem haben alle unsere AbonnentInnen kostenlos die Südwind-Sonderausgabe 4a zu den Millennium Development Goals erhalten. Das Heft ist auf jeden Fall wert, lange aufgehoben zu werden. Die Millennium-Entwicklungsziele der UNO, das ehrgeizigste Entwicklungsvorhaben aller Zeiten, werden uns als politisches Thema die kommenden Jahre begleiten. Informieren Sie sich und reden Sie mit!
Eine anregende Lektüre wünscht Ihnen die

Südwind-Redaktion

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen