Bank in Völkermord verwickelt?

Von Redaktion ·

Ruanda/Frankreich

Ein Pariser Gericht hat ein Ermittlungsverfahren gegen die bis 1993 staatliche Banque Nationale de Paris (BNP) eröffnet. Mitten im ruandischen Völkermord 1994 soll die Bank an der Finanzierung des Kaufs von 80 Tonnen Waffen und Munition für die Hutu-Milizen mitgewirkt haben – trotz des herrschenden UN-Waffenembargos gegen Ruanda.

1,3 Millionen US-Dollar wurden von einem Konto der ruandischen Zentralbank bei BNP auf ein Konto des südafrikanischen Waffenhändlers William Tertius Ehlers in der Schweiz transferiert. Weitere Klagen sind nicht ausgeschlossen. (taz)

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen