„Böse“ vor den Vorhang

Von Redaktion · · 2015/02

Auszeichnung

Was die „Goldene Himbeere“ für die Filmbranche, ist der „Schandfleck des Jahres“ für Arbeitsrechte und Gesellschaft. Bereits zum dritten Mal verleiht das Netzwerk Soziale Verantwortung im Februar den Schmähpreis für besonders unverantwortliches Handeln.

Ausgezeichnet werden damit Einzelpersonen, Institutionen und Organisationen, die sich 2014 besonders „unverdient“ gemacht haben. Die Liste der Nominierten umfasst den EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, internationale Unternehmen wie Samsung oder IKEA genau so wie die österreichische Plachutta-Gruppe, Henry am Zug und die Eterna GmbH (vormals Castella GmbH).

Abgestimmt wird online noch bis zum 18. Februar, vergeben werden die Auszeichnungen (Publikums- und Jurypreis) am Welttag der sozialen Gerechtigkeit, dem 20. Februar 2015, im Rahmen einer Gala im Off-Theater in Wien Neubau.

Weitere Infos und Abstimmung unter www.schandfleck.or.at

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen