Clean Clothes

Aktion

Die österreichische Clean Clothes Kampagne (CCK) veranstaltete am 31. Oktober vor der Gucci-Filiale am Wiener Kohlmarkt eine Protestkundgebung. Anlass dafür gaben bekannt gewordene Arbeitsrechtsverletzungen des französischen Konzerns Pinault-Printemps-Redoute (PPR), Stammhaus von u.a. Gucci und Yves St. Laurent: ArbeiterInnen eines US-Logistikzentrums von PPR, die eine Gewerkschaft gründen wollen, werden eingeschüchtert und bedroht. Bei Zulieferbetrieben auf den Philippinen bzw. Indien beträgt der Tageslohn umgerechnet 3,20 bzw. 1 Euro.

Nähere Information zur Protestkartenaktion der CCK an die Gucci-Zentrale in Amsterdam unter www.cleanclothes.at

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen