Clitoria als Symbol

Gegen weibliche Genitalverstümmelung

Die Clitoria ternatea oder Blaue Klitorie stand Modell für die Ansteck-Pins, mit denen die Österreichische Plattform gegen weibliche Genitalverstümmelung „stop FGM“ neuerdings wirbt. Präsentiert wurden sie am 6. Februar, der seit 2003 als „Internationaler Tag für Null Toleranz gegenüber FGM“ begangen wird.
Auch in Österreich sind aufgrund von Migration Frauen und Mädchen von der Praxis betroffen oder bedroht. So erklärten in einer vom Frauenministerium 1999 beauftragten Studie 30 Prozent der befragten Familien aus Ländern, in denen FGM praktiziert wird, dass sie die Geschlechtsorgane ihrer Töchter verstümmeln lassen würden oder dies bereits veranlasst hätten. FGM gilt in Österreich als Straftat. Das Gesetz bezieht sich auch auf Eltern, die den Eingriff während eines Urlaubs im Herkunftsland vornehmen lassen.
Der Pin kann für 3 Euro auf www.stopfgm.net bestellt werden.

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen