Das Ei

Von Redaktion ·

Kunst gegen Beschneidung

„Ei“, nennt Bomavé Konaté die Holzplastik, die er im Hof seines Ateliers in Boromo, Burkina Faso, aufgestellt hat. Der Künstler, Schmied und Magier mit regelmäßigen Ausstellungen in Frankreich, arbeitet auch auf diese Weise gegen die Genitalverstümmelung von Frauen.
„Die meisten Frauen lachen verschämt beim Anblick der Plastik“, erzählt der Künstler. Sie würden schnell erkennen, dass das „Ei“ein unbeschnittenes weibliches Geschlechtsorgan darstellt. Für männliche Besucher Konatés hingegen biete das „Ei“ meist neue Ein- und Ansichten.

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen