„Das gibt Hoffnung“

Journalismusforscher Folker Hanusch über 80 Jahre Südwind-Magazin, Printmedien in Gefahr und die neuen Financiers von Qualitätsjournalismus.

Wird es das Südwind-Magazin in 40 Jahren noch als Printmedium geben?Mit solchen Prognosen ist das immer so eine Sache, 40 Jahre sind in der heutigen Medienwelt eine lange Zeit. Dem gedruckten Journalismus wird ja schon seit geraumer Zeit der bevorstehende Tod vorausgesagt. Ich denke jedoch, dass Printmedien vielleicht ein wenig widerstandsfähiger sind, als wir es ihnen oft zutrauen. Kleinere Magazine wie das Südwind-Magazin haben es wegen der hohen Kosten natürlich nicht leicht. Es wird also vor allem darauf ankommen, ob die Zahl der Abonnenten stabil gehalten werden kann.Aber: Solange das Magazin weiterhin für seine Leserschaft relevante Inhalte bietet, sehe ich da...

mehr ...

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen