Das sauerste Gewürz der Welt

Von Redaktion ·

Gewürz-, Färber- oder Gerbersumach heißt ein Busch, der im nördlichen Mittelmeerraum sowie im nördlichen Vorderasien bis nach Zentralasien heimisch ist. Seine Blätter und die Rinde wurden in der Antike zum Gerben verwendet. Die rotbraunen bis purpurroten Früchte ergeben getrocknet und gemahlen ein öliges Pulver mit säuerlicher, fruchtiger Note. Das Pulver ist aus der türkischen, arabischen und persischen Küche nicht wegzudenken. Es verfeinert Fisch- und Fleischgerichte, Salate und Gewürzmischungen wie Zatar: es basiert auf Sumach und Thymian und wird vor allem in Syrien mit Olivenöl aufs Brot gestrichen.

Schon in der Antike wurde Sumach auch als Heilmittel bei Magen-Darm-Beschwerden verwendet. Das knallrote, saure Pulver beinhaltet außerdem reichlich Antioxidantien und Vitamin C. Zudem wird ihm eine verdauungsfördernde Wirkung nach dem Verzehr fettreicher Speisen zugeschrieben. Erhältlich ist es in orientalischen Lebensmittelgeschäften. cs

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen