Der Abschied

Der große nicaraguanische Dichter Ernesto Cardenal kommt auf seiner letzten Europa-Tournee auch nach Österreich.

Ernesto Cardenal auf Abschieds-Tournee.

Ernesto Cardenal, Dichter, Priester und Revolutionär, kommt mit 87 Jahren zum endgültig letzten Mal – wie es aus Veranstalterkreisen heißt – auf Tournee nach Europa. Im kommenden Oktober bringt der Peter Hammer Verlag aus Wuppertal unter dem Titel „Aus Sternen geboren“ eine Neuausgabe des poetischen Gesamtwerkes des großen lateinamerikanischen Dichters heraus. Der Band, der auch neue und bisher unveröffentlichte Gedichte enthält, wird auf der Frankfurter Buchmesse präsentiert werden. Aus diesem Anlass hat sich der ehemalige Kulturminister Nicaraguas entschlossen, noch einmal nach Deutschland und Österreich zu kommen und mit der Grupo Sal eine Konzertlesereise zu unternehmen.

„Die Liebe zur Schönheit der Natur und zu den Frauen hat mich zu Gott geführt, und die Liebe zu Gott zur Revolution“, schrieb Ernesto Cardenal einmal. Der Dichter wurde zum Symbol für eine Sicht des Lebens, der Natur und des Glaubens, die die Eingrenzung durch Ideologien, theologische Lehrsätze oder Dogmen nicht akzeptiert. Cardenal war ein Priester, der das Paradies nicht im Jenseits suchte, er ist ein politischer Mensch, der die Welt als Ganzes in den Blick nimmt, er ist ein Dichter, dessen Verse politisch sind.

19.10. Linz, Tabakfabrik
20.10. Graz, WIST-Saall
21.10. Wien, Radiokulturhaus
Genauere Informationen: www.grupo-sal.de

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen