Der Preis der Zukunft

Von WeH ·

Was kostet unser Konsum wirklich? Der Futuro-Preis berechnet die Kosten unter Einbeziehung zahlreicher sozialer und ökologischer Kriterien.

Die „Marktpreise“ kennen wir alle; sie schreien uns aus der Werbung entgegen, sind an den Regalen angeschrieben, auf den Produkten aufgeklebt. Sie sagen eigentlich nichts Weiteres aus als dass der Händler einen Artikel um diesen Preis verkaufen möchte. Wie hoch die eigentlichen Produktionskosten sind oder die Lohnkosten, wie hoch der Anteil für Gewinn und Werbung usw. – all das ist unbekannt.
Bekannt ist jedenfalls, oder sollte es sein, dass soziale und ökologische Kriterien keine Rolle spielen bei der Preisgestaltung. Wie viele CO2-Emissionen bei Herstellung und Transport angefallen sind, wie viel Umwelt durch Pestizideinsatz geschädigt wurde – all das ist für den Marktpreis unerheblich.
Das Projekt „futuro“ zur Erhebung eines fiktiven Preises, der Nachhaltigkeit in Form sozialer und ökologischer Kriterien berücksichtigt, wurde von SOL (Menschen für Solidarität, Ökologie und Lebensstil) vor bereits drei Jahren ins Leben gerufen. In dem innovativen Projekt musste Vieles ganz neu erarbeitet werden: die verschiedenen Kriterien zur Nachhaltigkeit und eine wissenschaftlich ermittelte Zahl, die die ökologische bzw. soziale Belastung des Produktes ausdrückt. Nunmehr gibt es erste Ergebnisse, und zwar bei Apfel- und Orangensäften.

Die Ermittlung des Futuro-Preises ist ziemlich kompliziert. Gemäß den einzelnen sozialen und ökologischen Kriterien – z.B. Entlohnung, Sozialstandards, CO2-Emissionen, Materialverbrauch, Toxizität – werden Teil-futuro-Preise errechnet. Die Summe dieser Zahlen ergibt dann den Futuro-Preis für ein Produkt, d.h. jenen Zuschlag, der bei Einberechnung der bis jetzt verwendeten Nachhaltigkeits-Kriterien zu zahlen wäre.
Personen, die Interesse haben, an der Errechnung solcher Futuro-Preise und der Ausarbeitung von Kriterien mitzuarbeiten, können entsprechende Unterlagen anfordern. Es gibt auch einen Einschulungs-Workshop. Bei SOL ist auch soeben ein neuer Futuro-Folder erschienen.

www.futuro-preise.at/preise

office@futuro-preise.at sol@nachhaltig.at

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen