Die bittere Seite des Tees

Von Christina Schröder ·
Am Ende des Arbeitstages wird das Gewicht der geernteten Teeblätter dokumentiert und der Lohn berechnet. © Oscar Espinosa
Seit dem 19. Jahrhundert in der britischen Kolonialzeit wird in Sri Lanka – vormals Ceylon – im Süden des indischen Subkontinents Tee angebaut. Für die Plantagenwirtschaft wurden in den 1820er Jahren südindische Tamil*innen ins Land gebracht, die unter sklavenähnlichen Bedingungen arbeiten mussten. Viele ihrer Nachfahr*innen arbeiten noch heute hauptsächlich als ...
Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen