Die heilige Ganga

Hindutempel und Badestelle für PilgerInnen in der Stadt Haridwar. Das Bad im Ganges soll von Sünden reinigen und verspricht Absolution.© Jörg Böthling / visualindia.de

Der Ganges ist mit 2.600 Kilometern nach dem Indus der zweitgrößte Fluss des indischen Subkontinents. Den meisten indischen Religionen ist die Ganga, wie der Fluss genannt wird, heilig. Hindus glauben, wer in der Stadt Varanasi stirbt oder dort verbrannt und wessen Asche im Ganges verstreut wird, entgeht dem Kreislauf der ewigen Wiedergeburten. So erhaben die Bedeutung des Flusses auch ist, die Nutzung durch den Menschen hat das Wasser zu einer dreckigen, gesundheitlich höchst gefährlichen Brühe gemacht.

Fotos: Jörg Böthling

Hochwasser und Überschwemmungen nehmen im Unterlauf des Ganges und seiner Nebenflüsse wie dem Bagmati stark zu. Grund ist der Klimawandel mit Gletscherschmelze im Himalaya und heftigen Monsunregen.© Jörg Böthling / visualindia.de
nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen