Die Weltwirtschaft seit 2008

Frisches Geld der Zentralbanken, viel Spekulation, wenig Produktives und China übernimmt das Ruder.

Frisches Geld der Zentralbanken

Die Zentralbanken versuchten, die Kredit- und damit die Gesamtnachfrage durch die so genannte „quantitative Lockerung“ (QE) anzukurbeln. Dazu kauften sie Banken in großem Umfang Staatsanleihen ab, um die Anleihenzinsen zu senken.

Seit der Finanzkrise erhöhte sich die Bilanzsumme der vier größten Zentralbanken durch diese Anleihenkäufe um mehr als 10.000 Mrd. US-Dollar. Die Bilanzsumme der Europäischen Zentralbank stieg zwischen März 2015 und September 2017 um 2.300 Mrd. Dollar, was dem Bruttoinlandsprodukt Indiens (zu offiziellen Wechselkursen) entspricht.1

Quelle: New Internationalist

Viel Spekulation, wenig Produktives

Man hätte annehmen können, dass sich das Ausmaß der unproduktiven finanziellen Aktivitäten nach der Krise verringern würde. Ganz im Gegenteil – etwa 2015 in den USA. In diesem Jahr erhöhten sich die Investitionen der US-Unternehmen um 93 Mrd. Dollar, während ihre Verschuldung gleichzeitig um 793 Mrd. Dollar zunahm. „Das legt nahe, dass die Differenz von 700 Mrd. US-Dollar für unproduktive, spekulative Zwecke verwendet wurde“, so die Ökonomin Ann Pettifor.2

Die Unternehmen nutzen ihre hohe Liquidität stattdessen vermehrt zum Rückkauf ihrer eigenen Aktien, um ihren Wert künstlich in die Höhe zu treiben – was dem Management Zusatzeinkünfte beschert. 2016 prognostizierte die Investmentbank Goldman Sachs, dass das Volumen der Aktienrückkäufe durch die 500 größten börsenotierten US-Unternehmen 2017 780 Mrd. Dollar erreichen würde, ein neuer Rekord. IBM gab 2014 mehr für Aktienrückkäufe aus als für Forschung & Entwicklung.3

China übernimmt das Ruder

Während der Westen mit hohen Schulden stagnierte, ließ China die Muskeln spielen:

• Das staatliche Konjunkturprogramm von 2009 mit einem Umfang von 600 Mrd. US-Dollar könnte die Weltwirtschaft vor einem Absturz gerettet haben.

• Zwischen 2011 und 2013 verbaute China 6,6 Mrd. Tonnen Beton – mehr als die USA im gesamten 20. Jahrhundert (4,5 Mrd. Tonnen).4

• 2009 und 2010 gewährten zwei staatlich kontrollierte chinesische Banken Entwicklungsländern Kredite im Umfang von 110 Mrd. US-Dollar – mehr als die Weltbank (100 Mrd. US-Dollar).5

Copyright New Internationalist

1 Jim Reid, Craig Nicol, Nick Burns, Sukanto Chanda, Long-term asset return study: the next financial crisis, Deutsche Bank Market Research, 2017.

2 Ann Pettifor, The production of money, Verso, 2017.

3 Corporate cocaine, The Economist, 13. September 2014.

4 Bill Gates, Have you hugged a concrete pillar today?, Gates Notes, 2014.

5 Nomi Prims, Collusion: how central bankers rigged the world, Nation Books 2018.

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen