Diktatur Burma

Leserbrief 7-8/2004

Von Peter Tilg
Ich war im Jahre 2001 in Burma und meine Beobachtungen haben mich sehr nachdenklich gestimmt. In Burma gibt es immer noch eine Diktatur, aber es geschieht im Verborgenen.
Ich habe in Bagan Frauen gesehen, wie sie schwere Sandsäcke und Ziegel am Kopf trugen – zur Belustigung der Männer, die dabei zusahen und Tee tranken – und das haben sie sicher nicht freiwillig getan. Immer wieder sah ich solche Szenen und Frauen arbeiteten auch im Straßenbau. Ich habe all dies auch auf Video aufgenommen.

Peter Tilg
6500 Landeck

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen