Domane Asmên – Kinder des Himmels

Von Renate Sova ·

Ali-Riza Kemera-Asmên

Autobiographie. Im Eigenverlag Grenzenlos, St. Andrä-Wördern 2009, 160 Seiten mit Bildteil. Bezugsbedingungen siehe Textende.

Der Autor Ali-Riza Kemera-Asmên hat in diesem Buch seine Erinnerungen an seine Kindheit in Kurdistan, seine Familie, die Unterdrückung und seine Vertreibung niedergeschrieben. AliRiza Kemera-Asmên musste als Bub mit Mutter und Geschwistern aus seinem Heimatdorf in den Bergen von Dersim in die Stadt umziehen, musste vom Leben in und mit der Natur Abschied nehmen. Armut, vorher unbekannt, war die Folge, aber auch neue Erfahrungen, ein neuer Blick in die Welt. Seine Jugend in den 1970er Jahren führten Ali-Riza in den politischen Kampf. Frühe Erfahrungen mit Gefängnis, Repression und Folter, aber auch die Begegnung mit vielen, ganz unterschiedlichen Menschen haben sein weiteres Leben geprägt. Ali-Riza zeigt sich in seiner Autobiographie als sensibler und willensstarker Mensch, der unbeugsam, trotz Folter und Vertreibung, zum Dialog, zum Frieden und zum menschlichen Miteinander aufruft.

Die Erinnerungen in dem Buch hat Kemera-Asmên im Laufe seines Lebens angesammelt. Zwischen der naturverbundenen Kindheit im Bergbauerndorf und dem Leben als erwachsener Mann und verantwortungsbewusster Bürger liegen lange Jahre der Unterdrückung und des Widerstandes. Gefängnis und Folter haben den Autor fast gebrochen, doch er ist immer wieder aufgestanden. Der Zusammenhalt der Familie und die Unterstützung von Freundinnen und Freunden hat dies möglich gemacht.

Ali-Riza Kemera-Asmên wurde 1961 in Kurdistan geboren. Nach der Vertreibung widmete er sein Leben der gewaltfreien Konfliktbewältigung. Dieses Buch erzählt sehr berührend von Trauer und Verzweiflung, aber auch von Mut, Hoffnung, Aufbruch und aktiver Versöhnung. Fotos aus der Kindheit in der Heimat ergänzen Ali-Rizas autobiographische Erzählung und lassen seine Geschichte noch berührender und lebendiger werden.

Seit 1985 lebt der Autor in Österreich und engagiert sich in seiner neuen Heimat für junge Menschen in Krisensituationen. Er wohnt in einem Wohnprojekt in St. Andrä-Wördern und ist ein Mitinitiator des Vereins Grenzenlos kochen.

Weitere Informationen und Bestellungen an den Verein Grenzenlos, office@grenzenloskochen.at. Der Erlös dieses Buches geht an ein Projekt in Dersim für den Wiederaufbau eines Bergbauerndorfes. Einzahlungen (nach freiem Ermessen) auf das Konto Nr. 52068532593 bei der Bank Austria, BLZ 12000, lautend auf AliRIza Göktas.

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen