Eine neue Generation

Kuba

Kultur und Konsum: Private Diskotheken und Kulturzentren werden zur Freude vieler Junger immer mehr in Kuba. Auch Shoppen liegt bei denen, die es sich leisten können, im Trend.© Giorgio Palmera / EchoPhotojournalism

Sie werden sich immer daran erinnern: Kubas junge Menschen sind gerade Zeuginnen und Zeugen einer historischen Annäherung zwischen ihrem Land und den USA. Und sie hoffen, dass die politische Veränderung auch ihnen persönlich etwas bringen wird.

Was sich schon in den vergangenen Jahren gewandelt habe, erzählten Einheimische dem italienischen Fotografen Giorgio Palmera, sei die Einstellung der Leute. Es herrsche ein gewisser Gründergeist; neue Unternehmen zu starten hätte an Wert gewonnen, viele private Kulturzentren seien zum Beispiel entstanden. Unter anderem dort hat Giorgio Palmera junge Menschen fotografiert, die sich selbst zu Reformgewinnerinnen und -gewinnern zählen. Sie rechnen damit, auf der Sonnenseite zu stehen, wenn sich die kubanische Gesellschaft weiter verändert und möglicherweise mehr Ungleichheit bringen wird. Ob nämlich alle Bevölkerungsgruppen – im Gegensatz zu den aufstrebenden Jungen – die Öffnung des Privatsektors für ihre Vorteile nutzen können, ist offen.           noh

Die zweiseitige Fotogeschichte über jungen menschen in Kuba ist nur in der Printausgabe verfügbar. Hier gleich eine Ausgabe zum Kennenlernen bestellen!

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen