Ethisches Reisen

Im Rahmen des TO DO!98 Wettbewerbs wurden Preise für sozialverantwortlichen Tourismus verliehen.

Von Simone Holzer
Dieses Jahr ging der Preis an das Aboriginal Art & Culture Centre (AACC) im australischen Alice Springs und an die Corpomedina C.A., Natur - Reisen - Begegnung in Venezuela.

Die Projekte der zwei Preisträger des internationalen Wettbewerbs stellen einen gangbaren Weg für sozialverantwortlichen Tourismus vor.

Das AACC will in Alice Springs ein von Aborigines kontrolliertes Tourismusgewerbe schaffen. DieUreinwohnerInnen sollen dadurch der Armutsfalle entkommen. In den Homelands wird naturnaher Tourismus entwickelt. Aborigines könnten dort unabhängig von staatlicher Unterstützung ein selbstbestimmtes Leben führen und ihre Kultur am Leben erhalten. Das Projekt will zu einem Modell für ganz Australien werden.

In Venezuela bietet Corpomedina nachhaltigen Tourismus auf der Halbinsel Paria, einer der ärmsten Regionen des Landes. Bioprodukte aus der Region werden verwertet und lokale Kleinstunternehmen gefördert.

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen