Familiär vorbelastet

Von Werner Leiss

Noura Mint Seymali hat einen perfekten Background. Ihr Vater, Seymali Ould Ahmed Vall, war ein Musikgelehrter, der ein System für die Notation mauretanischer Musik ausarbeitete, Musik für die Nationalhymne adaptierte und auch Musik für seine Frau und Nouras Stiefmutter beigetragen hat, die gefeierte Dimi Mint Abba.

Bereits als Teenager sang Noura Mint Seymali Background in ihrer Band. Nun tritt sie in ihre Fußstapfen. Zusammen mit ihrem Mann, dem Gitarristen Jeiche Ould Chighaly, wurde ein Sound konzipiert, der als Destillat zweier wesentlicher Elemente gelten kann: Azawan und Backbeat, wobei Azawan aus dem Zusammenspiel von Ardine und Tidinit besteht, den wichtigsten  Instrumenten traditioneller mauretanischer Musik. Mit Bass und Drums wird der Sound verstärkt. Tzenni bedeutet auf Hassania „kreisen“, „wirbeln“, „sich drehen“. Es ist der Name für einen rotierenden Tanz zur Musik der mauretanischen Griots.

Produziert und aufgenommen in Nouakchott, Dakar und New York City lässt sich diese Musik als zeitgemäßer, kraftvoller Ausdruck von Griot-Musik aus Mauretanien begreifen.

Noura Mint Seymali
Tzenni
Glitterbeat

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen