Feministische Seiten

Von Rudi Lindorfer ·

Die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ist noch ein weit gestecktes Ziel, die Lektüre der folgenden Werke auf dem Weg dorthin eine gute Begleitung.

Von Rudi Lindorfer

Alle Jahre wieder rund um den Internationalen Weltfrauentag bekennen PolitikerInnen, dass die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau – trotz ihrer Bemühungen – noch nicht wirklich hergestellt ist und zählen auf, was sie für Frauen alles getan hätten.

In Melba Escobars neuem Buch Die Kosmetikerin (Heyne, München 2019, 318 Seiten, € 10,30) steht der Satz: „… fragte sie sich bei jeder Frau … ob sie tat, was sie wollte, oder das, was sie tun musste.“ Die kolumbianische Autorin siedelt ihren Roman in Bogotá an und lässt keinen Zweifel daran, dass Frauen oft müssen statt dürfen, egal welcher Gesellschaftsschicht sie angehören. Escobar führt durch eine gewaltvolle, korrupte Männerwelt und deckt ein breites Panorama von Unterdrückungsmechanismen auf.

Ein aufsässiger Unterton schwingt in den Erzählungen Was es bedeutet, wenn ein Mann aus dem Himmel fällt (CulturBooks, Hamburg 2019, 197 Seiten, € 20,50) von Lesley Nneka Arimah mit. Die Erzählungen über junge eigensinnige Frauen, die sich gegen ihr Schicksal stemmen, sind vor allem in Nigeria angesiedelt. Allein wegen der gekonnt eingesetzten stilistischen Vielfalt ist dieser Band lesenswert: „Mädchen mit Feuer im Leib werden gezwungen, aus dem Brunnen der Züchtigung zu trinken, bis die Flammen erlöschen.“

Nach über 25 Jahren (damals in Deutsch unter dem Titel „Der Preis der Freiheit“ erschienen) ist Tsitsi Dangarembgas großartiger Roman Aufbrechen (Orlanda Buchverlag, 2019, 268 Seiten, € 22,70) über den zähen Kampf eines Mädchens um Bildung in einem Dorf in Zimbabwe wieder lieferbar. 2018 zählte die BBC es zu den 100 Büchern, die die Welt verändert haben.

Stichwort Veränderung: Ich bin dafür, dass der Weltfrauentag arbeitsfrei ist – nur für Frauen. Da tät‘n‘s schau‘n, die Männer, in Küche und Büro.

Rudi Lindorfer ist Buchhändler bei Südwind-Buchwelt.

Diese Bücher und noch viele mehr sind erhältlich auf: www.suedwind-buchwelt.at

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen