"fremdLand"

Literaturpreis

Ende November wurde in Wien der Literaturpreis "schreiben zwischen den kulturen 2000" an folgende AutorInnen (in der Reihenfolge der PreisträgerInnen) vergeben: Anna Kim, Vladimir Nikiforov, Maja Hanauska und Dimitré Dinev, Michael Mastrototaro und Lukasz Szopa, Xaver Bayer, Ewa Dziedzic und Slata Krymtseva und an die Schülerinnen der B-Klasse der externen Hauptschule in Graz. Der erste Preis ist mit 50.000, der zweite mit 30.000 und der dritte mit 20.000 Schilling dotiert. Der Literaturpreis ist ein Projekt des "Vereins Exil" im Amerlinghaus in Wien. Dazu erscheint das Buch "fremdLand", das Texte der PreisträgerInnen beinhaltet.
"fremdLand" (Edition Exil) ist um ca. öS 190,- erhältlich beim "Verein Exil", Stiftgasse 8, 1070 Wien. Tel.: 01/523 64 75, Fax: 01/523 40 09.

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen