Für die Seele

Von Werner Leiss

Hier ist ein Kochbuch mit dazu passender Musik-CD. Die Musik kann dann auch gleich während des Kochens gespielt werden, ohne von einem anderen Thema abgelenkt zu werden. Das ist praktisch und ergibt einen Sinn. Soulfood, das ist das Essen der afroamerikanischen Bevölkerung aus dem Süden. Soulfood ist aber noch weit mehr, nämlich ein wichtiger Bestandteil der afroamerikanischen Identität. Im Zuge der Bürgerrechtsbewegung erlebte das einstige Arme-Leute-Essen eine gehörige Aufwertung. Später wurden die oft fetten Gerichte aus ernährungspsychologischen Gründen in die Defensive gedrängt. Aber sinnliches Erleben setzt sich halt doch immer wieder durch und so feiert diese Küche abermals ein erfolgreiches Comeback. „Ich singe Songs, mit denen ich Frauen anspreche und auch solche, die an Männer adressiert sind. Aber es gibt nur ein Thema, mit dem ich sie alle kriege: Essen.“ Das sagte einst sinngemäß Andre Williams, eines der größten Enfant Terribles unter den Rhythm’n’Blues-Legenden. Der ist selbstverständlich ebenso hier zu hören wie Bo Diddley, Dr. John und neuere Aufnahmen wie jene von RZA. Allen gemeinsam ist das Thema, über das sie singen und die Intensität ihrer Musik. Viel Vergnügen mit Southern Style Barbequed Pig’s Feet.

Soulfood
Food & Music, Fat & Yummy
Trikont, Vertrieb: Lotus

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen