Geld macht Entwicklung

Symposium/Workshop für PraktikerInnen der Entwicklungszusammenarbeit und entwicklungspolitisch Interessierte

Von Redaktion
Braucht Entwicklung Geld? Welches Geld braucht Entwicklung? Welche Rolle spielen die internationalen Finanzinstitutionen und die Zentralbanken bei der Verschuldung und der Währungspolitik? Solche und andere Fragen werden die TeilnehmerInnen an einem vom Mattersburger Kreis für Entwicklungspolitik an den Österreichischen Universitäten veranstalteten Symposium mit angeschlossenen Workshops beschäftigen, das Mitte November in Wien stattfindet. Herzlich dazu eingeladen sind auch Nicht-ExpertInnen in Fragen der Geldpolitik. Die Referate wird die Entwicklungsökonomin Waltraud Schelkle halten.


Donnerstag, 16. November, 16.00-21.00 Uhr, Clubraum der Bank Austria, Renngasse 2, 1010 Wien. Nähere Informationen unter www.univie.ac.at/int-entwicklung/jep oder Tel. 01/42 77-226 40

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen