„Gerechtigkeit für meine Kekse!“

Von Redaktion · · 2016/12

Passend zur Jahreszeit startet der Verein Südwind die Kampagne „Gerechtigkeit für meine Kekse!“ Denn in den meisten industriell gefertigten Supermarkt-Keksen steckt viel Ungerechtigkeit. Für riesige Palmöl-Plantagen werden in Indonesien Indigene von ihrem Land vertrieben, Kakao wird von Kindern in der Elfenbeinküste geerntet und der enthaltene „gesündere“ Rohrzucker unter sklavenähnlichen Bedingungen in Brasilien produziert.

Selbst Bio-Kekse enthalten zum Teil Palmöl und Kakao, der nicht fair gehandelt wurde, so die Kampagne. Sie rät, mit Zutaten aus fairem Handel selbst zu backen und sich an der Petition an die EU-Kommission zu beteiligen, die verbindliche Regeln für Konzerne zum Schutz von Menschen und Umwelt fordert: www.supplychainge.org.      cs

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print und Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen