Gold aus Afrika

Mehr als 200 Objekte aus Gold werden in Linz gezeigt.

Von Die Redaktion
Vom 15. Februar bis zum 27. Mai 2001 ist in der "Neuen Galerie" in Linz die Ausstellung "Gold aus Afrika" zu sehen.
Die ausgestellten Goldarbeiten stammen aus Côte d'Ivoire und aus Ghana und umspannen im wesentlichen den Zeitraum der letzten 150 Jahre. In Ausnahmefällen sind sie älter, eines der Stücke ist sogar 400 Jahre alt.
Neben königlichem Goldschmuck der Ashanti, Insignien und Zeremonialgegenständen ist auch Schmuck des täglichen Gebrauchs zu sehen.
Die Ausstellung in Linz mit ihren mehr als 200 gezeigten Objekten ist eine Premiere über die österreichischen Grenzen hinaus. Ziel ist es, die "Kunst der Außenseiter" (Pressetext) möglichst vielen Interessierten zugänglich sowie ein wenig bekanntes Kapitel afrikanischer Kunst und Kultur hierzulande bekannt zu machen.

Öffnungszeiten: täglich 10.00 bis 18.00 Uhr, Donnerstag 10.00 bis 22.00 Uhr, am 15. April sowie am 24. Mai geschlossen. Eintritt: öS 60,- bzw. öS 30,- (ermäßigt).

Infos: Neue Galerie der Stadt Linz, Im Lentia 2000, Blütenstraße 15, 4040 Linz. Tel. 0732/7070-3600.

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen