Haare weltweit

Ob wir viele oder wenige davon am Kopf haben, Haare sind bedeutungsvoll. Sie sind Teil sowohl unseres Körpers als auch unserer Identität – und damit ist der Umgang mit ihnen immer wieder verknüpft mit Macht.

Dreadlocks der Rastafaris oder Asketen, Glatzen der Mönche, Perücken der Adeligen, chinesische Zöpfe oder die Schur von Frauen: Was auf und in den Köpfen passiert, ist untrennbar miteinander verbunden.© V.l.n.r.: Angela Weiss / AFP / picturedesk.com, Frank Bienewald / imageBROKER / picturedesk.com, madrones / CC BY-ND 2.0

Die Frisur, die wir tragen, kann auf gesellschaftlicher Ebene eine inkludierende oder auch ausgrenzende Wirkung haben. Über kurz oder lang ist und bleibt sie ein unübersehbarer Teil unseres Erscheinungsbildes.

Seit Jahrtausenden sind Haare auch ein Wirtschaftsfaktor – sowohl was Dienstleistungen wie den Friseurberuf als auch Haare als Produkt in Form von Perücken und Haarteilen betrifft.

Über globale Verflechtungen und ihre Wurzeln.


28        Haargeschichte(n): Die Macht der Frisuren

31        Allzeit begehrt: Fremde Haare

32        Uganda: Vom kleinen und großen Haar-Business

34        Im Gespräch: Haartherapeutin Marina Ulhôa Carvalho

36        Vielfältig und sozial: Friseur Yochai Mevorach


Redaktion: Christina Schröder

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen