Hubert von Goisern: Ausland &Warten auf Timbuktu

Von Werner Leiss
CD & DVD (zusammen im Digipack)
Sony & BMG

Über hundert Konzerte gaben Hubert von Goisern und seine Band auf der Trad-Tour 2004, die seine Volkslied-Phase abschließen sollte. Selbst an solch exotischen Orten wie Bad Aibling, Würselen, Freiburg, Oldenburg, Trier, Soest und Wien wurde konzertiert, weswegen sich die CD auch „Ausland“ nennt. Denn Wien, meint er, wäre für diese Art von Musik auch Ausland. Obwohl natürlich schon bekannt ist, dass auch in Wien gejodelt wird, wofür Trude Mally als hervorragendes Beispiel zu nennen ist. In Wien nennt sich das Jodeln „Dudeln“.
Die Jodler auf diesen Aufnahmen stammen aber natürlich schon aus dem Salzkammergut. Die gelegentlich ins Poppige gehende Instrumentierung trifft sicher nicht jeden Geschmack, aber insgesamt funktioniert der Versuch einer zeitgemäßen Aufarbeitung dieses speziellen traditionellen Liedguts.
Und dann gibt es die DVD mit dem Titel „Warten auf Timbuktu“, einem Film über die Konzertreise nach Mali zum diesjährigen „Festival au Désert“ in Mali, das sich inzwischen zu einem bekannten Ort der Begegnung zwischen Tuareg und MusikerInnen anderer Teile Malis, Afrikas und der Welt entwickelte. Hier wird die strapaziöse Anreise gezeigt, wie mit Booten ohne Motor, Lastwagen und Bussen, sogar mit einem kirgisischen Flugzeug schließlich doch noch zum Ort des Geschehens gelangt wird. Hier, auf der Bühne mitten in der Wüste Essakane, treten Hubert von Goisern und seine Band im Jänner 2005 schließlich ein letztes Mal auf.

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen