Keine Grenze ist undurchlässig

Mit großem Aufwand versucht die Europäische Union, Migration und Flucht über das Mittelmeer zu verhindern. Vergeblich.

Von Helmut Dietrich

Noch bis vor wenigen Jahrzehnten war das Mittelmeer ein Ort der regen Migration. Nur wenige Hindernisse begrenzten die Wege von Nord nach Süd und von Süd nach Nord. Heute hat sich die Lage komplett gewandelt. Mit immer neuer Technik und viel Geld für afrikanische Autokraten will die EU die Migration nach Europa stoppen.Das Mittelmeer galt lange Zeit als natürliche Grenze, die leicht zu überwinden ist. Stets hat es unkontrollierte transmediterrane Migrationen in beide Richtungen gegeben. Prominent waren die Fluchten im 20. Jahrhundert aus dem deutsch besetzten Europa und dem franquistischen Spanien in die nordafrikanischen Städte. Bis in die 1980er Jahre war...

mehr ...

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen