Kompakte Beat Box

Von Werner Leiss

Sie haben sich abermals nahezu bis zur Unkenntlichkeit verändert. In den zwei Jahren seit Erscheinen ihres letzten Albums hat sich allerhand getan. Nicht nur, dass sich die Welt ganz gehörig gewandelt hat, auch im Leben der drei Beat Box Musikanten haben gravierende Umwälzungen stattgefunden. War der Vorgänger üppig wie nie geraten, mit langen Line-Ups und etlichen Gästen, wollten sie es nun auch musikalisch endgültig ganz anders haben. Das ist ihnen ganz unzweifelhaft auch gelungen. Reduziert und am Stück wurde diesmal aufgenommen. Raue, harte Beats und pointierte politische Texte wie auf „Political F*ck“ sind das Resultat. Die Balkan Beat Box wurde ja einst im Brooklyner Stadtteil Williamsburg von Tamir Muskat und Ori Kaplan, zwei ausgewanderten Israelis aus Tel Aviv, gegründet. Sie schafften es mit ihrem Elektrobeat-Mix, der damals thematisch rund ums Mittelmeer führte, in die Nähe eines DJ Shantel und damit in die Massentauglichkeit des damaligen Balkan-Hypes. Mit irgendeiner traditionellen Spielform des Balkans hatte die BBB zwar ohnehin nie etwas zu tun, diesmal tun sie aber auch gar nicht mehr so als ob. Vielmehr ist auch bei ihnen der Trend hin zu einer globalisierten Clubmusik mit Ragga und Hip-Hop das vorläufige Resultat. Werner Leiss

Balkan Beat Box
Give
Crammed, Vertrieb: Lotus

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen