Konkurrenz um Fisch

Von Redaktion ·

Ghana / China

Ghanas industrielle Fischfangflotte ist über intransparente Firmengeflechte zu 90 Prozent in chinesischer Hand, hat eine Untersuchung der Environmental Justice Foundation (EJF), einer internationalen NGO mit Sitz in Großbritannien, ergeben.

Dabei verbietet die ghanaische Gesetzgebung klar eine ausländische Eigentümerschaft oder Kontrolle von Schiffen unter ghanaischer Flagge. Die industrielle Fischerei bringt Ghanas KleinfischerInnen, über zwei Millionen Menschen, in Bedrängnis. Die Einkommen in der traditionellen Fischerei sind in den vergangenen 10 bis 15 Jahren um 40 Prozent gesunken.

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen