Konzerne kassieren online ab

Von grain.org / Redaktion · · 2021/Nov-Dez
Einkaufswagen
© Bruno Kelzer / Unsplash
Asien ist der global am schnellsten wachsende Markt für den Online-Handel mit Lebensmitteln und gilt als bevorzugtes Investitionsziel für multinationale Konzerne und Online-Händler. Die Coronapandemie treibt den Verkauf von Lebensmitteln über digitale Plattformen dabei weiter voran. E-Commerce im Lebensmittelbereich boomt, große Konzerne fahren enorme Gewinne ein. Zwischen 2012 und 2016 wuchs der chinesische Online-Einzelhandelsmarkt für frische Lebensmittel von unter 580 Millionen auf fast 13,2 Milliarden US-Dollar. Allein 2016 war ein Wachstum von 80 Prozent zu verzeichnen. Unternehmen wie Amazon oder Alibaba erzielen historische Gewinne. Jeff Bezos, CEO und Gründer von Amazon, hat sein persönliches Vermögen Berichten zufolge auch durch den ...

Jetzt ein Abo nehmen und weiterlesen

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen