Kuba-Nostalgie

Von Werner Leiss

Gut, verschwunden sind die Aufnahmen ja nie, insofern ist der Titel „Lost And Found“ nicht korrekt. Aber die Zeit hat sich halt niemand genommen, um die Bänder zu sichten und ein brauchbares Album daraus zu machen. Bald zwei Jahrzehnte nach Erscheinen des ersten Buena Vista Social Club Albums ist es aber soweit.

Es sind allesamt Aufnahmen aus der ergiebigen Zeit von 1996 bis Anfang 2000. Als Beispiel ein Lied des Tres-Spielers Francisco Repilado, besser bekannt als Compay Segundo. Hier ist ein wunderbarer, klassischer Son zu hören, ganz im traditionellen Santiago-Stil, von ihm selbst komponiert. Sein Partner dabei, sowohl was die Gitarre als auch die Gesang-Parts angeht, ist Eliades Ochoa.

Ein Duo, das genauso auch auf „Chan Chan“ zu hören ist, dem wohl bekanntesten Lied des Buena Vista Social Club. Omara Portuondo glänzt mit einem genial hingeworfenen „Lágrimas Negras“. Auf üppig instrumentierte Live-Aufnahmen folgen mitunter intime Demos, aber das sind Kleinigkeiten. Schön ist, dass die Musik überhaupt zugänglich gemacht wurde und sich absolut kein Füllmaterial darauf befindet.

Buena Vista Social Club

Lost And Found

World Circuit, Vertrieb: Lotus

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen