KünstlerInnen für Flüchtlinge

Von Redaktion ·

Veranstaltungsreihe

„Bock auf Kultur“ gibt es seit 2003. Größen der Musik- und Kabarettszene spielen unentgeltlich, um auf die schwierige Situation von AsylwerberInnen hinzuweisen und Ute Bock zu unterstützen. Die Initiative ist nach wie vor eines der wichtigsten Flüchtlingsprojekte hierzulande.

„Wir treten auf, solange Flüchtlinge auf der Straße stehen!“ Das ist das Motto, unter dem KünstlerInnen auftreten. Das Programm von „Bock auf Kultur 2017“ läuft schon eine Weile. Wer noch nichts davon gehört oder gesehen hat, geht etwa zum großen Abschlussevent am 21. Dezember (ab 19Uhr) im WUK, 1090 Wien. Mit dabei: Die Acts Erwin&Edwin, Gospel Dating Service, Neuschnee und pauT.

www.bockaufkultur.at

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen